„Die Stadt der Gesichter in der jeder willkommen ist“

In Allgemein by klaus winkelmann

Regelmäßig begegnen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 verschiedenen Künstlerinnen. Unter der Anleitung von Frau Brell erfahren die jungen Menschen etwas über die Kunst, die Zeit und die besondere Bedeutung der KünstlerInnen. Diesmal begegneten sie dem amerikanischen Popart Künstler James Rizzi, der  vor allem auch durch seine dreidimensionalen Werke berühmt wurde.

In der Auseinandersetzung entstand schließlich „Die Stadt der Gesichter in der jeder willkommen ist.“

Voller Freude nahm der Schulleiter Winkelmann das Bild entgegen, denn das „Kunstwerk“ der Klasse 5 darf erstmal eine Zeit lang das Rektorat  verschönern.